Bootshaus in Westen am 26.3.2022 geschlossen

Eigentlich in Zeiten von Corona keine besondere Meldung, wir möchten darauf dennoch extra hinweisen, da unser Hafen zur Hochwasserrally gerne als Zwischenstopp genutzt wurde.

Schweren Herzens aber aufgrund der nach wie vor hohen Ansteckungsrisiken bleibt das Bootshaus komplett geschlossen, d.h. auch unsere Sanitärenrichtungen werden nicht geöffnet.

Hintergrund ist einfach, dass wir die erforderlichen Mindeststandards mit unseren wenigen Mitgliedern nicht sicherstellen können.

Wir bedauern das sehr und wünschen dennoch allen Teilnehmenden eine tolle Zeit und hoffen einfach, dass es danach nur noch besser wird.

Defibrillator am Bootshaus installiert – Der WSC freut sich über die Spende

Westen wollte es seit langem, nun hat es geklappt: Im Ort, genauer gesagt am Bootshaus des WSC wurde ein Defibrillator installiert und zwar frei zugänglich und jederzeit nutzbar.

Rechts vom Haupteingang & frei zugänglich

Die Volksbank Niedersachsen Mitte folgte unserer Anfrage und leistete nicht nur einen kleinen Beitrag sondern erklärte sich sofort bereit das gesamte Gerät zu spenden.

Und nun hängt er dort, der Verein übernimmt die Stromkosten, für den Austausch des Akku und die lfd. Wartung treten die restlichen Vereine des Ortes ein.

Kleiner Tipp: Wer einen Defi sucht, kann dies hier direkt nach Standort tun: http://definetz.online/defikataster-hp

Renovierung abgeschlossen – Die Endemie kann kommen

Trotz Rohstoffengpässen, enormen Preisanstiegen und vollen Auftragsbüchern – mit tollen Handwerkern aus Verden konnte auch dieses Projekt fertiggestellt werden.

Die Sanitärräume für unsere Mitglieder, Gäste, aktive Wassersportler oder Freunde des gepflegten Wasserwanderns unter Motor wurden auf ein zeitgemäßes Niveau gehoben.

Funktional und ansprechend kann jetzt das Wasser der Aller nach der Paddeltour abgewaschen werden.

Die Herausforderungen waren nicht schlecht: Der Preisanstieg machte einen Wechsel der Handwerker erforderlich, die Leistungen wurden mit viel Wohlwollen der neuen Auftragnehmer auch durch Eigenleistung/Eigenbeschaffung gehalten.

Mit viel Liebe zum Detail wurde das Gesamtpaket – immerhin 4 Sanitärrüme mit unterschiedlichen Funktionen – natürlich auch dekorativ perfekt abgestimmt.

Natürlich blieb die Aktion nicht unbemerkt:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/doerverden-ort52440/hell-frisch-und-freundlich-91272307.html

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Ein merkwürdig wechselhaftes Jahr 2021 geht in den Endspurt. Allen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden des WSC wünschen wir besinnliche & gesunde Festtage.

Kommt gut in 2022 an!

Euer Vorstand!

Corona macht es möglich – Das Bootshaus schließt – mal wieder

So schön es bei uns ist … die Sitzecke bleibt vorerst leer. Wie melden uns natürlich, sobald es wieder los geht, aber aktuell geht die Gesundheit vor.

Wer dennoch das Vereinsheim betritt, achtet bitte auf Abstand, Lüftung, Hygiene und dass es eben NICHT zu einer Gruppenveranstaltung ausufert.

Alle Vereinsaktivitäten, die in Gruppen stattfinden (Stammtisch, Weihnachtsessen) setzen wir hiermit aus.

Am 23.10.2021 kommen die Stege raus!

Am 23.10.2021 findet der alljährliche Arbeitsdienst zum Saisonende statt.

Um 9:00 Uhr geht es am Bootshaus los.

Was wird benötigt: Arbeitskleidung macht Sinn. Gummistiefel oder eine Anglerhose (wer hat). Handschuhe sind empfehlenswert.

Denn gefordert ist bei diesem Arbeitsdienst in erster Linie körperlicher Einsatz.

Wer mag bekommt hinterher eine warme Mahlzeit. Getränke stellt der Verein!

Alle Boote sind spätestens am 22.10.2021 aus dem Hafenbecken zu entfernen.

Wer hier noch Hilfe benötigt, kann gerne die Vereinskameraden allen voran den Hafenmeister fragen. Wir finden eine Lösung!

März 2021 – Start in die Saison? Ja klar!

Hi Leute,

ich halte mich einfach mal an Dinner for One: „Same procedure as every year?“.

Irgendwie hatte es früher etwas langweilig Monotones an sich: Jedes Jahr im März begannen die Vorbereitungen mit den Gartenarbeiten (etwas, was mir ja zuhause schon keinen Spaß macht). Die Motivation war zwar da, aber Euphorie war es dann doch nicht.

Dieses Jahr freue ich mich tatsächlich darauf, dass wir wieder unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit größter Vorsicht und Umsicht ein paar einfache Arbeiten auf dem Vereinsgelände durchführen könnten.

Wer Arbeiten möchte, kann dies tun, solange sie/er Abstand hält, die Masken nutzt, wo es erforderlich ist. Da die Stege ja noch im Wasser sind, entfällt der Teil der Arbeit, der ohne Nähe kaum umsetzbar gewesen wäre. Bei allen anderen Tätigkeiten gilt immer, dass der Abstand auf jeden Fall einzuhalten ist. Je größer, desto besser!

Das Gelände ist riesig, die Aufgaben können perfekt alleine oder zu zweit durchgeführt werden, wodurch wir in der Lage sind zu arbeiten, ohne gegen allgemeine Auflagen zu verstoßen oder uns selber zu gefährden.

Früher waren es die Samstage, an denen die Arbeiten starteten, das lassen wir einfach so bestehen. Also startet unsere Saison, fast so wie jedes Jahr, am 13.3.2021 um 10 Uhr, aber tatsächlich nur, wenn das Wetter mitspielt. Niemand muss sich bei Regen, Kälte oder Sturm rausquälen.

Bleibt gesund und denkt an Eure Masken.

Neue Regeln für den Umgang in Zeiten von Corona

Liebe Mitglieder,

in diesen bewegenden und manchmal verwirrenden Corona-Zeiten bezüglich der sportlichen Aktivitäten stellen sich verständlicherweise viele Fragen, wie es bei uns weitergeht.  

Deshalb möchten wir euch gerne eine übersichtliche Hilfestellung dazu liefern: 


Was ist neu?
Für die Zeit ab Mittwoch, den 06. Mai 2020 hat unser Ministerpräsident Weil mitgeteilt, dass in Niedersachsen Outdoor-Sportanlagen zu Trainingszwecken für alle Sportarten geöffnet werden dürfen. Voraussetzung ist das Sicherstellen eines Mindestabstandes von 2 Metern. 


Was muss beachtet werden?
Des Weiteren wurde ein „5-Stufen-Plan“ veröffentlicht („Der Niedersächsische Weg hin zu einem neuen Alltag mit Corona“), der ebenfalls Regelungen für den Sportbetrieb beinhaltet. Damit werden erste Schritte eingeleitet, den Sportbetrieb nach langem Warten wieder aufzunehmen: Sport im Freien kann auf Basis der zehn Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes ab Mittwoch, den 06. Mai wieder gestartet werden.


Was genau bedeutet das jetzt für uns und unseren Verein?
Zusätzlich zu den Regelungen des DOSB haben die Landesfachverbände sportartspezifischen Übergangsregeln für die jeweiligen Sportarten getroffen.
Segeln / Motorboot fahren wird unter Beachtung der Hygiene- und Distanzregeln – insbesondere des notwendigen Abstands von mindestens 2 Metern zwischen den Segelnden / Motorbootfahrenden – als Freiluftaktivität und Individualsportart ausgeübt, solange nicht mehr als zwei Personen an Bord sind (Ausnahme: Angehörige des eigenen Haushalts).

SUP / Kanu werden grundsätzlich allein betrieben und sind somit (ohne Übergangsregeln) unter Einhaltung der Distanz- und Hygieneregeln zulässig.

Zur Ausübung des Sports ist es erforderlich, dass die Vereinsmitglieder und Bootseigner die Boots-Liegeplätze erreichen können.

Die vielerorts geltenden Betretungsverbote bzw. Schließungen von Vereins-Steganlagen sind damit offiziell ab sofort aufgehoben worden.
Die Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume (Vereinsheim, Wasch- und Duschräume etc., Ausnahme Toiletten) bleiben aber geschlossen.  
Jedes Vereinsmitglied wird aufgefordert, seine Verweildauer auf dem Vereinsgelände kritisch zu prüfen.  

Personen mit typischen Corona Krankheitssymptomen und deren Begleitpersonen sowie Personen, die Kontakt zu infizierten Personen hatten, dürfen das Vereinsgelände nicht betreten.
Sollte sich eine infizierte Person auf dem Vereinsgelände aufgehalten haben, wird das gesamte Gelände gesperrt. 

Alle vorbereitenden Arbeiten am Boot, insbesondere das Slippen der Boote ist erlaubt – mit den Maßgaben, dass es dabei zu keiner Gruppenbildung kommen darf und dass immer ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird. 


Weitere Fragen?
Sollten darüber hinaus Unklarheiten auftreten, ruft uns gerne an. 
Passt weiterhin gut auf euch auf und geht behutsam mit den Vorgaben des Landes um, damit zukünftig auch weitere Lockerungen erfolgen können.

Der Vorstand

Ostergrüße 2020

Liebe Mitglieder, Freunde & Gäste des WSC Westen


wir möchten euch und euren Familien auf diesem Wege ein schönes, erholsames Osterfest wünschen.
Die Umstände sind dieses Jahr alles andere als gewöhnlich und leider werden wir dieses Jahr alle nicht mit vielen unserer Liebsten gemeinsam feiern können.
Wir wünschen euch dennoch insbesondere jetzt etwas Ruhe, ladet eure Batterien auf, tankt neue Kraft und dann sind es hoffentlich nur noch ein paar Wochen bis wir wieder etwas in die Normalität zurückkehren werden.
Frohes Ostereisuchen!


Bleibt gesund und achtet auf euch.